Freitag, 9. Oktober 2015

Genäht: Ein Kleid für's Standesamt

Ich finde nichts! Ratlos stehe ich vor hunderten von Kleidern und finde sie alle nur hässlich. Nicht per se, aber so an mir gefällt mir einfach keins. 
BING BING BING - Ich hab da doch einen Schnitt, den ich mir schon zwei Mal genäht habe und in dem ich mich einfach gut fühle.

Raschel, raschel - Stoff ausgesucht - Stoff zugeschnitten - Stoff zusammengenäht - Stoff falsch zusammengenäht - Stoffteile wieder getrennt - wieder nähen - ARGH! Stoff falschrum - wieder auftrennen - nochmal reihen - wieder zusammen nähen - ARGH! - Schweissausbruch - Juhee, es passt! Die Taschen sind richtig rum, der Saum ist richtig rum, der Reißverschluss ist richtig rum - alles gut. Noch einen Gürtel - oder auch ein Geschenkband dazu - Fertig!


Los geht's: Ein Teil ist schon mal zurechtgeschnitten.

Passende Unterhaltung im Hintergrund: Mein perfektes Hochzeitskleid.
ritsch-ratsch

Oberteil ist so gut wie fertig.

Ein passendes Täschchen gibt es auch dazu.
Taschen! Mein erster Versuch. Und das gleich am Hochzeitskleid. Aber: Es hat geklappt.
Und jetzt darf ich vorstellen: das fertige Kleid:

Kurz vor dem Termin im Standesamt.
Ein paar mehr Bilder gibt es hier.

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Glückwunsch!! Und das Kleid ist wunderschön und steht dir sehr gut.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen